Ein Dank an meine lieben Eltern, die meine beruflichen Visionen stets vorbehaltlos bestärkt haben. Sie erfreuen sich noch guter Gesundheit, worüber ich sehr froh bin.

Für immer dankbar bin ich auch meinen Lebenslehrern Adrian Pouwles, Dr. B. Achterberg, Prof. Ulf Weißenfels, Dr. Carol Gammer (Schülerin von Virginia Satir), Leonhard Schrenker, Elisabeth Bulwien, ebenso Wolfgang Scheiblich und Harold Klemp.

Besonderer Dank gilt auch all den Menschen, die mich privat wie beruflich auf meinem Lebensweg begleitet, gefördert, inspiriert, herausgefordert, mich geliebt, an mich geglaubt, meinen Humor geteilt und mir bei den „Auf- und Ab`s“ im Leben zur Seite standen. Sie haben mir zu „therapeutischen Quantensprüngen“ verholfen – und mich essenzielle Lebenserfahrungen machen lassen, die heute in meine Arbeit einfließen.

Ich denke dabei an meinen langjährigen Lebens- und „Entwicklungspartner“ Helmut Ernst, meine besten Freundinnen Gabriele Schmidt und Birgitta Diener, Ingo Meckel, dem ich manch zündende Idee verdanke, Hans Dieter König (Bilder) meine GfK-Trainerinnen Gudrun Haas, Karen Pajung, Esther Gerdts und alle anderen Menschen, die als Lehrer, Schüler, Freunde, Kollegen, Ausbilder, Seminarteilnehmer und Klienten meinen Weg kreuzen, inspirieren und mein Leben bereichern.